Klimakrise abwenden und Lebensqualität verbessern

Warum die Welt 1.000 Milliarden Bäume mehr braucht!

Auf der Welt wachsen derzeit 3.000 Milliarden Bäume und diese kann gut 1.000 Milliarden mehr beherbergen. Bäume sind eines der mächtigsten Instrumente gegen die Klimakrise und für die Lebenserhaltung der Menschen. Nur durch die Wiederherstellung dieser Wälder werden wir in der Lage sein, den Temperaturanstieg unter 2°C zu halten. Die Wiederherstellung verloren gegangener Bäume ist entscheidend, um die Klimakrise zu verhindern. Bäume binden CO2 aus der Atmosphäre und speichern den Kohlenstoff in ihren Blättern, Stämmen und Wurzeln, wodurch der im Boden gespeicherte Kohlenstoff schließlich erhöht wird.

Die Zeit für die Umwelt ist jetzt!

Mehr als nur Bäume

Bäume alleine können die Klimakrise nicht lösen. Wir müssen auch die globalen Kohlenstoffemissionen drastisch senken, indem wir die Nutzung fossiler Brennstoffe beenden, den Fleischkonsum reduzieren und weitere Maßnahmen ergreifen. Die Wiederherstellung von Wäldern kann niemals ein Ersatz für die Reduzierung von Emissionen sein. Gleichzeitig ist die Krise so weit fortgeschritten, dass es nicht ausreicht, nur die Emissionen zu reduzieren. Wir müssen die Emissionen senken UND gleichzeitig Wälder wiederherstellen, um zu verhindern, dass der globale Temperaturanstieg die kritische Grenze von 1,5°C oder sogar 2°C überschreitet.

Jede Bewertung pflanzt einen Baum

Transparenz gegenüber Kunden ist uns wichtig

Häufige Fragen & Antworten

Im tropischen Klima des Pflanzgebietes herrschen optimale Wachstumsbedingungen. Die gepflanzten Bäume wachsen dort erheblich schneller als in Mitteleuropa und können so schneller mehr CO2 binden.

Jeder neu gepflanzte Baum nimmt vom ersten Tag an CO2 auf. Er benötigt dieses CO2 für die Photosynthese und sein Wachstum. Rund 45% der Biomasse eines Baumes ist reines „C“, also Kohlenstoff. Der Sauerstoff wird an die Luft abgegeben. Erst wenn ein Baum abstirbt, wird ein Teil des CO2 wieder an die Atmosphäre abgegeben und ein anderer Teil wird im Boden gespeichert.

Bei der Auswahl der Bäume, die gepflanzt werden, ist entscheidend, dass es sich um heimische Baumarten handelt, die auch für die umliegenden, noch intakten Wälder typisch sind. Die Organisation pflanzt also nur Bäume, die in der Region schon immer vorkommen. Darunter sind viele wertvolle Hölzer. Das ist auch der Grund, warum in der Region so viel illegal gefällt wurde. Es wäre aber unvernünftig, solche Bäume deshalb nicht zu pflanzen, denn sie gehören zum natürlichen Ökosystem.

Einmal im Monat übermitteln wir die Anzahl der zu pflanzenden Bäume an die Organisation “Plant-for-the-Planet”. Da die Bäume idealerweise während der Regenzeit gepflanzt werden, variiert die Dauer von der Bewertung bis zur Baumpflanzung. Während der Regenzeit geschieht dies aber innerhalb wenigen Wochen.

Die Übermittlung an Plant-for-the-Planet ist datenschutzkonform. Sie benötigen keine Auftragsdatenvereinbarung mit uns, da wir keine personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeiten. Die Daten der Bewertenden werden von den Bewertungsplattformen übertragen, welche die jeweiligen Nutzer ihrer Plattform darauf hinweisen, dass der Profilname auch auf weiteren Seiten veröffentlich wird.

Wir stehen in keiner geschäftlichen bzw. gewinnbringenden Verbindung zur Organisation Plant-for-the-Planet. Ebenso besteht keine Partnerschaft mit zuvor genannten Stiftung. Wir weisen vorsorglich darauf hin das durch eine Spende an eine gemeinnützige Organisation der bewertende Kunde selbst keinerlei wirtschaftlichen oder anderweitigen Vorteil für sich persönlich erlangt.

Jede Bewertung pflanzt einen Baum

Für jede erhaltene Rezension auf Google pflanzen wir einen Baum und unterstützen somit die Wiederaufforstung.